Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ragers Elite Festival

März 23 @ 17:00 - März 24 @ 2:00

Am 23. März 2019 findet im Kulturrevier Radbod die sechste Auflage des Ragers Elite Festivals statt. Nach der durchaus erfolgreichen Neuauflage 2018, geht es auch in diesem Jahr im Kulturrevier Radbod wieder mächtig zur Sache. Besonders zu erwähnen ist der diesjährige Headliner MOTORJESUS. Auf den Fünfer aus Mönchengladbach sind die Veranstalter besonders gespannt, zumal sich eine Band in der Zeche Radbod vorstellt, die schon reichlich Live-Erfahrung und zahlreiche Tourneen hinter sich hat und bereits in den deutschen Charts zu finden war.

Alle fünf Bands des Billings werden aus den Bereichen Power-, Heavy-, Speed- und Thrash Metal sowie Heavy Rock bis Rotz Rock kommen.


Opener ist die Band Eradicator. Eradicator stammen aus Lennestadt und stehen für authentischen Oldschool-Thrash Metal, den sie seit Gründung der Band im Jahr 2004 atmen und zelebrieren! Die Kompositionen der klassischen Vierer-Formation zeichnen sich durch Abwechslungsreichtum und pure Spielfreude aus, sind mehr als eine Hommage an alte Heroen und klingen keinesfalls altbacken. Spielerisch fühlt man sich den rasiermesserscharfen Riffs der San Francisco Bay Area Thrasher wie zum Beispiel Testament oder Death Angel hingezogen. Eradicator scheuen aber auch nicht davor im Stil deutscher Genregrößen wie Kreator oder Destructionteutonische Urgewalten zu entfesseln, und schaffen so eine individuelle Mixtur der Zerstörung.

Hammer King, die zweite Band des Abends,stehen für puren, Heavy Metal. Die aus Kaiserslautern stammende Band wurde von den ehemaligen Ross the Boss Sänger Titan Fox und dem ehemaligen Saltatio Mortis Drummer Dolph A. Macallan gegründet. Für Hammer King`s powervolle Live-Shows und deren Unkompliziertheit werden sie oft gelobt, von Zuschauern wie Veranstaltern. In den vergangenen Jahren spielte das Quartett Shows auf mehreren Festivals und Veranstaltungen wie zum Beispiel: Börsencrash Festival – Pfeffelbach Open Air – Metalheadz Open Air – Steel Crusade und etliche mehr. 2016 erschien das zweite Album „King is rising“, welches ebenso wie das Debut-Album „Kingdom of the Hammer King“ via Cruz Del Sur Musicveröffentlicht wurde. 2018 kam das zurzeit aktuelle Album „Poseidon will carry us home“ auf den Markt, welches die Band im Jahr 2019, unter anderem auf dem Ragers Elite Festival, live präsentieren möchte.

Als drittes kommt eine sehr junge Band, sowohl vom Alter der Musiker, als auch vom Gründungsdatum, an die Reihe. Blackslash kommen aus dem Schwarzwald, genauer gesagt aus Donaueschingen. Twin Lead-Gitarren markieren den klassischen Heavy Metal der guten, alten Schule, während cleaner Gesang auf ballernde Rhythmussektion trifft. In der Szene angekommen bespielten Blackslash schon größere Bühnen, wie das „Rock Of Ages Open Air“, das „Trveheim Festival“ oder das „Metal Assault Festival“. Dabei teilten sich die fünf Jungs um Clemens Haas schon die Bühne mit Metal-Größen wie Blue Öyster Cult, Skull Fist, Night Demon und Angel Witch, die auch zu Ihren Einflüssen zählen. Auch Gigs in den Niederlanden und Polen standen schon auf dem Tourplan und so erobert Blackslash weiter die großen und kleinen Bühnen Europas. Mit ihrer energiegeladenen Liveshow werden sie dem REF bestimmt ihren Stempel aufdrücken.

Letztes Jahr noch der Headliner, in diesem Jahr als vorletzte Band kommen die Local Matadoren Delirious auf die Bühne. Durch ihren Song „The Ragers Elite“, erhielt das Festival 2005 den Namen. Gegründet wurde die Band 1990 und gespielt wird seitdem Bay Area Thrash Metal. Aus der Hammer Metal Szene ist der Fünfer schon lange nicht mehr wegzudenken. In diesem Jahr erschien die neue Mini LP „Zero resistance“, sowohl auf CD, als auch zum ersten Mal in der Bandgeschichte auf Vinyl. Live gehts bei den Jungs um Frontmann Betty immer ordentlich zur Sache, was die Band oftmals unter Beweis gestellt hat. Zuletzt im November in der ausverkauften Matrix als Vorprogramm von Suicidal Tendencies.

Letzte Band und zugleich Headliner des Festivals ist die Mönchengladbacher Band Motorjesus. Spätestens mit dem Chart-Einstieg ihres letzten Albums „Electric Revelation“ haben Motorjesus 2014 die Pole-Position in Sachen Heavy-Rock aus Deutschland erobert. Auf etlichen Festivals (wie dem „Summer Breeze“ oder dem „Rock Hard Open Air“) und diversen Tourneen fahren die deutschen Vollgasrocker mit ihrer kompromisslosen Mischung aus Classic Rock, traditionellem Metal und Rotz-Rock etliche Erfolge ein. Im Rahmen einer turnusmäßigen Inspektion fällt jedoch auf, dass der Motor nicht mehr so richtig rund läuft. „Manchmal kommt dir das Leben dazwischen“, sinniert Frontmann Chris Birx. „Familien wachsen oder die Prioritäten verschieben sich. So kann es halt gehen“. Doch selbst der Abgang früherer Wegbegleiter hält die Mönchengladbacher Benzinrocker nicht auf. Stattdessen schicken sie das neue fünfte Album „Race To Resurrection“ ins Rennen. Das, wie schon der erfolgreiche Vorgänger von Dan Swanö produzierte, fünfte Album ist zu einhundert Prozent Motorjesus, allerdings noch runder, noch ausgewogener und noch viel variabler als bisher. Das neue Gutachten des Rock’n’Roll-TÜV unterstreicht dies. Songs wie das majestätisch-breitbeinig rockende „King Collider“, das mit einem gigantischen Refrain versehene „Casket Days“ („Ein Death Metal-Tribut, zumindest textlich“, grinst der Sänger) oder „Burning Black“ grooven mit ihren Godzilla-Riffs alles kurz und klein, was nicht bei drei auf dem Baum ist. Allerdings haben die Herren Musiker beim Zusammenbau des Motors die Hit-Kapazität nochmals deutlich steigern können. Was Big-Block-Hooklines wie in „Burning Black“, oder „Engines Of War“ erklärt. Du kriegst auf die Fresse und singst auch noch lauthals mit. Motorjesus beweisen, dass dieses Riff-Rock Gemisch nicht nur in Skandinavien und den USA erhältlich ist. Auch die Deutschen bringen ab jetzt hohe Oktanzahlen in Sachen Heavy Rock.

Der Eintritt für das Ragers Elite Festival beträgt im Vorverkauf 18,00€ und an der Abendkasse 20,00€. Zur Stärkung steht im Aussenbereich ein Imbiss- und Crepeswagen bereit. In der Halle wird es neben dem bandeigenen Merchandising, mit „ProSubkultur – Der Heavy Metal Online Versand“ noch einen weiteren  Anbieter geben, der die Besucher mit jeder Menge Shirts, CDs und Vinyl versorgt.

Einlass 17:00 Uhr / Beginn 18:00 Uhr

Die Karten gibt es im VVK entweder im Ticket Corner Hamm (Oststrasse) oder weiterhin online unter ragerstickets2019@gmx.de

 

 

 

Details

Beginn:
März 23 @ 17:00
Ende:
März 24 @ 2:00

Veranstaltungsort

Kulturrevier Radbod
An den Fördertürmen 4
Hamm, 59075
+ Google Karte
Telefon:
02381-599626
Website:
www.kulturrevier.de